Systemfehler bei der Deutschen Bahn

Den Haupt-Text für diesen Artikel habe ich schon vor einigen Monaten geschrieben, letztendlich aber leider nicht mehr veröffentlicht. Als ich nun das Ergebnis, was ich oben eingefügt habe, sah, musste ich aber fast laut lachen (einfach vergleichen, aus welchem Zug man aussteigt) und habe den Text endlich rausgekramt:

Aufgrund meiner zahlreichen Bahnfahrten nutze ich die Online-Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn relativ häufig. Dabei ist mir schon öfter aufgefallen, dass das System leider eine Annahmen trifft, die ich absolut nicht nachvollziehen kann.

So glaubt das System zum Beispiel (mit ist schon klar, dass da Algorithmen hinter stehen), dass es besser sei, so früh und so viel wie möglich im Zug zu sitzen. Auch wenn dadurch die Fahrt viel unbequemer wird.

Ein Bespiel:
Ich möchte von Darmstadt nach Lübeck fahren. Normalerweise fährt man hierfür mit dem ICE bis nach Hamburg und steigt dort in die Regionalbahn nach Lübeck um. Dabei muss man meistens ein bisschen (20 Minuten) am Hamburger Bahnhof warten. Manchmal schlägt einem das Buchungsportal nun aber vor, mal solle in Lüneburg aus dem ICE aussteigen (und dort warten), um schließlich mit einer Regionalbahn durch die absolute Einöde nach Lübeck zu fahren. Die Fahrt mit der Regiolbahn dauert ab Lüneburg entsprechend länger, ist lauter, unbequemer und eine Steckdose wie im ICE gibt es auch nicht. Was denkt man beim ersten Mal, warum das System diesen Weg wählt: Weil es keinen Zug mehr von Hamburg nach Lübeck gibt? Weit gefehlt, denn den gibt es sehr wohl. Also muss man selbst auf die Idee kommen, das Buchung-System zu zwingen, eine Verbindung über Hamburg Hauptbahnhof auszugeben.

Leider ist das auch kein einmaliges Problem. Als ich neulich von Lübeck nach Mannheim fahren wollte, schlug das System mir vor, in Hamburg sofort in einen ICE zu steigen, den ich aber in Fulda wieder verlassen sollte, um dort (nach Wartezeit) in den nachfolgenden ICE nach Mannheim zu steigen. Meine "schlauere" Lösung: Am Hamburger Hauptbahnhof einfach 15 Minuten länger warten und gleich den ICE nach Mannheim nehmen, statt erst in Fulda zuzusteigen und vielleicht keinen Platz mehr zu finden.

Zumindest ich kann nämlich auf zusätzliche Umstiege und lange Fahrten mit der Regionalbahn (ohne Kostenvorteil!) auf jeden Fall gerne verzichten!


Juhu: Bahn Mauerfall-Spezial-Tickets

Ich will die Deutsche Bahn auch mal (wieder) loben. Ich habe Mauerfall-Spezial-Tickets und sogar zu den Uhrzeiten, die ich wollte. Die Website ist zwar unter dem Ansturm zusammengebrochen, aber ein Freund hat am Bahnhof Fahrkarten fürs sich und mich erobert. Fast zwei Stunden hat er dafür am Bahnhof angestanden. Anfänglich ging die Schlange bis zum Haupteingang des Bahnhofs und der Mannheimer Hauptbahnhof ist bestimmt nicht klein.

Mauerfall-Spezial


Handy-Portale

Durch den Umstand, dass ich diese Woche meine fünfte parallele Handynummer freigeschaltet habe, konnte ich mittlerweile  zahlreiche Dinge bei unterschiedlichen Mobilfunkgesellschaften testen. Unter anderem die WAP-Portale der Anbieter. Bei Vodafone war ich nämlich verpflichtet irgendetwas UMTS-"mäßiges" zu meinem Alt-Tarif dazuzubuchen, um mein Omnia Pro B7610 überhaupt bestellen zu dürfen, und bei BILDmobil gibt es das Surfen im BILD-Portal kostenlos dazu. Die BILD-SIM-Karte bekam ich vor zwei Jahren von einem Unternehmenvertreter geschenkt und wollte sie jetzt endlich mal testen.
Das kostenlose BILD-Portal ist jedenfalls um Längen besser als das Vodafone live!-Portal, dessen Zugang mich immerhin fünf Euro im Monat kostet. BILD-Artikel hin oder her, in deren Portal findet man wenigstens die Nachrichten und auch den DAX-Kurs, wogegen bei Vodafone zehn Klicks nötig sind um drei Schlagzeilen zu finden.

Wegen der Nutzlosigkeit von Vodafone-HappyLive! UMTS bin ich auch schnell zum kleinsten Datenpaket Vodafone PocketVolume gewechselt. Fünf Euro für 5 Megabyte sind immer noch viel besser als das Vodafone-Portal.


Augmented Reality

AR - keine Ahnung was das ist bzw. wie es genutzt wird? Einfach ausprobieren:
http://www.mini.de/de/de/webcam/index.jsp (geht leider nur im Internet Explorer und mit Webcam)

Aber es geht wirklich (allerdings dauert es etwas länger bis alles installiert ist):

Ich habe übrigens beschlossen lieber kleine, witzige Sachen zu posten als gar nichts ;-)


Emails bei T-Online über POP3 abrufen

Faxe möchte ich zukünftig über eine Fax&Fon Nummer der Telekom empfangen. Dieser Service ist kostenloser Bestandteil von T-Online DSL Anschlüssen. Ankommende Faxe werden einem an die T-Online-E-Mailadresse zugestellt, die ich natürlich gerne ich mit Outlook empfangen möchte.

Leider ist es jedoch nicht möglich, kostenlos Emails über POP3 ohne T-DSL Anschluss abzurufen. Tolles System :-(


Fruchtbare Partnerschaft

Derzeit habe ich bei meiner Hiwi-Stelle sehr viel zu tun. Grund sind sogenannte Baden-Württemberg-Rechner. Da sind gut ausgestattete HP-Computer (Core 2 Duo 3 GHz; 2 GB RAM, Displayport), die das Land so sehr bezuschusst, dass sie die Lehrstühle nur 150 € Kosten. Dementsprechend beliebt sind sie.
Gestern musste ich aber auch ein schönes Lenovo ThinkPad T500 aufsetzen und wurde dabei von einer Vodafone/Lenovo-Aktion überrascht:
Lenovo-Notebooks sind mittlerweile "ohne Aufpreis" mit einem integriertem UMTS Broadband- Modul ausgestattet. Damit man auch gleich lossurfen kann, liegt den Laptops ein 30-Tage-Test-Gutschein von Vodafone dabei.
Die Sache hat scheinbar auch keinen Haken und der Testzeitraum startet erst bei Eingabe des Voucher-Codes.
Eine ziemlich gelungene Aktion meiner Meinung nach.

Ich allerdings warte derweil noch auf mein neues Handy von Vodafone.


NCIS: Los Angeles gestartet

Vor einiger Zeit hatte ich es schon mal erwähnt: Zum original NCIS gibt es nun den Spin-Off "NCIS: Los Angeles", der in Los Angeles spielt.
Letzte Woche ist die Serie in den USA gestartet und auch auf einschlägigen Seiten zu finden.


"Handy nicht verfügbar"

Seit Monaten warte ich nun schon darauf, mir endlich ein neues Handy bei Vodafone kaufen zu können.

Der HTC Touch Pro 2 nimmt Vodafone einfach nicht ins Sortiment auf und das N97 wollte ich dann irgendwie doch nicht.
Vor kurzem gab es dann neue Hoffnung: Das Samsung Omnia Pro B7610 sollte bald verfügbar sein. Laut Daten ein super Gerät mit vollwertiger Tastatur und AMOLED-Display.

Gerade wollte ich endlich den Vodafone-Vertrag ausfüllen. Bei der Suche nach der Artikelnummer musste ich feststellen, dass das Samsung nicht mehr auf der Vodafone-Website zu finden ist.
Was erzählt mir die Hotline: Das Handy hätte den internen Vodafone-Test nicht bestanden und würde daher doch nicht ins Sortiment aufgenommen.
Ich bekommen die Krise!

Warum ich mich so auf Vodafone versteife? Meine Konditionen im Rahmenvertrag inkl. der ganzen Serviceleistungen sind einfach unschlagbar.


Goodbye ICE

Zwei Monate lang fuhr ich jeden Morgen mit dem ICE zur Arbeit. Tag ein, Tag aus die gleiche Strecke mit dem "gleichen" Zug.
Man wusste mittlerweile ganz genau, wo man sich auf dem Bahnsteig hinstellen musste, damit genau die Zugtür vor einem zum Stehen kommt, über die man dann in Darmstadt den Zug am schnellsten und in der Nähe der Bahnhofstreppe verlassen konnte.
Man wusste, welche Schaffner (denn auch die wiederholen sich) nett und freundlich sind und bei welchen man nicht unbedingt die Fahrkarte zeigen muss.
Man wusste, welche Leute ebenfalls pendeln und beim Einsteigen trotzdem ein bisschen hektischer sind.

Solch perfektioniertes Bahnreisen (der ICE war auch nicht ein einziges Mal merklich zu spät) sorgt irgendwie für ein gewisses Heimatgefühl.
Es ist einfach entspannter so zur Arbeit zu fahren und das liegt nicht nur daran, dass der ICE schneller und ruhiger ist und die bequemeren Sitze hat.

Doch damit ist es nun vorbei. Nach zwei Monaten engbegrenztem Fahren mit dem Deutschlandpass verzichte ich im September auf diesen Luxus und habe mir nur eine Karte für den Regionalverkehr gekauft. Den Deutschlandpass gibt es im September nämlich nicht mehr und eine Monatskarte Mannheim-Darmstadt inklusive ICE wäre sogar teurer als der Deutschlandpass. Bei einem einzigen ICE pro Tag ist das meiner Meinung nach ein bisschen teuer.