Es ist wieder an der Zeit: ein neuer Drucker muss her. Mein alter, hoch geschätzter Monocron Laserdrucker Samsung ML-1410 hat mir jetzt seit sechs Jahren stets treue Dienste geleistet. Doch in letzter Zeit fliegt ab und an die Sicherung raus. Als Verursacher habe ich den alten Drucker ausgemacht.

Nach kurzem Umschauen wurde mir schnell klar, dass wieder ein Samsung her muss. Vielleicht einer mit Farbausdruck. Das macht den Ausdruck für die Kunden dann doch gleich viel interessanter. Zur Zeit bietet Samsung mit dem CLP-315W ein sehr interessantes Preis-Leistungsprodukt an. 210,90 194,40 Euro bei Amazon. Laut Werbeversprechen ein sehr kleiner Drucker, leise und durch das „W“ in der Artikelbezeichnung mit einem WLAN-Modul versehen. Das eignet sich in meinem Fall hervorragend, da wir mit zwei Laptops im Netz sind und die natürlich beide auf den Rechner zugreifen sollen. Habe zwar Dank Philipp hervorragende Kabel-Organisier-Hilfen von Belkin, aber das ewige hin und hergestöpsel geht mir auf die Nerven.

Tja nun … da steht er auf meinem Schreibtisch. Werde mich gleich mal ans Einrichten machen und von meinen Hürden (die ich hoffentlich nicht habe) berichten…

Einrichtung:

Hab irgendwo gelesen, dass man sich gleich die neusten Treiber von der Samsung Webseite besorgen soll. Hier der Link: Downloadcenter. Nun gehts nach Handbuch weiter (obwohl ich ja kein Handbuchfan bin – hab aber keine Lust auf Probleme).

[geschlagene 1,5 Stunden später … deutlicher Haarschwund seit 90 Minuten erkennbar … mindestens 10 mal ausgiebigst über den neuen Drucker geflucht… warum hatte ich die Rezessionen bei Amazon nur abgetan „Wlan funktioniert nicht, wahrscheinlich waren die nur zu blöd zum Installieren“]

Aber jetzt läuft er. Und wie. Toll.

Für alle, die jetzt auf der Suche bei Google hier gelandet sind und auch ein Problem mit dem WLAN beim Samsung CLP 315W haben: es liegt an der Verschlüsselungsmethode.

Mein WLAN ist, korrigiere war, noch mit dem unsicheren WEP Verfahren verschlüsselt. Hier ein lustiges Phänomen: im Online-Setup des Druckers steht: bitte geben Sie den Schlüssel mit 5 bis (!) 13 Buchstaben an. Hab ich gemacht. 10 Stellen hatte mein Passwort. Beim Bestätigen und Weiter dann die Fehlermeldung: Das Passwort hat nicht 5 oder (!) 13 Buchstaben. Fühle mich veräppelt.

Aber zurück zum Problem. WPA2 in der Normaleinstellung der Fritzbox funktionierte auch nicht (erneutes Fluchen brachte mich auch nicht weiter). Letzer Versuch WPA2 (CCMP). Was auch immer CCMP heißt. Muß gleich mal googeln. [Ergebnis: CCMP heißt laut einem Forenmitglied: mit PSK – ahhhh]. Also, wie gesagt, letzter Versuch. WPA2 mit PSK. Und ich glaub es nicht … meine Fritzbox zeigt doch glatt einen neuen Teilnehmer im WLAN an … meinen Drucker … juchuuhhh

Dann werd ich jetzt mal noch den Windowstreiber auf dem anderen Laptop installieren. Inwieweit der Drucker nun meine (eigentlich nicht allzu großen) Erwartungen erfüllt, werd ich nach einen ausgiebigen Probelauf schildern.

Tja nun, bis dann…