Ich habe das Problem, dass ich meine MTP-Emails nur online oder über Lotus Notes abrufen kann. Ich finde, mit Lotus Notes zu mailen geht gar nicht und frage mich gerade, wie ich bloß mein letztes Praktikum damit überstanden habe.

Über jemand anderes bin ich drauf gestoßen, dass man bei GMail/Googlemail andere Absenderadressen angeben kann. Das habe ich auch erfolgreich ausprobiert, aber da man als deutscher Nutzer immer unter googlemail.com versendet (egal was man selbst bei den Einstellungen einträgt), gefiel mir die Lösung auch nicht. Einmal gelöschte Gmail Adressen kann man auch nie wieder (zum Beispiel über einen Proxy) registrieren 🙁 Anscheinend wird der Alias nicht nach x Monaten wieder freigegeben, sondern dauerhaft gesperrt.

Ein anderer Anbieter, der unterschiedliche Absenderadressen anbietet, ist Web.de. Web.de ist nun auch kein Hit, was Speicherplatz etc. angeht.

Also ging die Suche weiter und ganz spät habe ich herausgefunden, wie man eine andere Absenderadresse bei Outlook 2007 einträgt.
Ich schätze, die Funktion gibt es auch in den vorherigen Versionen wie Outlook 2003, kann es aber momentan nicht testen.

Wenn man in der neuen Email ist, klickt man auf den Reiter „Optionen“ und dann auf „Anzeigen aus“. Was „Anzeigen aus“ einem sagen soll, verstehe ich auch nicht, aber nun sieht man auch ein „Von“-Feld in das man die gewünschte Absenderadresse eintragen kann.
Wenn man nun so Emails verschickt, sieht man bei Online-Oberflächen meistens nur die eingetragene Absenderadresse als Absender. Microsoft stellt das leider ein bisschen anders da, so dass man dort zum Beispiel in meinem Fall liest: „Philipp […@gmx.de]; im Auftrag von …@mtp.org“
Zugegeben nicht so schön, aber ich habe das Okay von oben 🙂

Zur Differenzierung zwischen “Send As” und “Send on Behalf” empfehle ich den Blog-Artikel von everon.