erster Post mit dem iPhone

So, das hier ist mein erster Post mit dem iPhone. Dazu gibt es ein tolles Program extra für Wordpressblogger.

Problem nur: ich brauche ewig zum Tippen. Werd das Tool also wahrscheinlich nur zum Kommentare freuschalten nutzen. Aber mal schauen. vielleicht werde ich ja mit der Zeit auch schneller bei Tippen. Der landscape Modus hilft zumindest.

Tjanun...


Homöopathie gegen Heuschnupfen

Man mag es kaum glauben: vor mir stehen zwei homöopathische Mittelchen (Galphimia glauca D6 und Luffa operculata D4). Beide sollen meinen Heuschnupfen hemmen oder sogar ganz verschwinden lassen. Ich geb die Hoffnung nicht auf.

Die Gebrauchsinformation ist betont waage bei der Wirkung bzw. dem Anwendungsgebiet: "Registriertes homöopatisches Arzneimittel, daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation".

Aber ich will dem Tipp, der über mehrere Ecken an mich herangetragen wurde, eine Chance geben. Glaube soll ja bekanntlich Berge versetzen. Also glaube ich nun mal an die Wirklung. Bzw. hoffen ist wahrscheinlich der bessere Ausdruck.

Aber warum eigentlich das Ganze? Ganz einfach: die Nebenwirklungen meines eigentlichen Heuschnupfenprodukts machen mir die letzen zwei Wochen wirklich zu schaffen: ich bin müde. Hundemüde. Und das den ganzen Tag. Das muss aufhören ;-)

Tjanun, mal gucken, obs hilft.

Matthias

[Nachtrag/Edit von Philipp]

Da ich doch noch etwas zu Matthias Therapie-Versuchen schreiben wollte, habe ich mich gefragt, wie ich das am besten mache: mit einem neuen Blog-Artikel, einem Kommentar oder eben diese Lösung. Ich hoffe, das geht so in Ordnung ;-)

Wie Matthias schon schreibt, werden homöopatische Arzneimittel "ohne Angabe einer therapeutischen Indikation” verkauft. Es steht zum Beispiel nicht einfach "gegen Heuschnupfen" auf der Packung.

Das hat den einfachen Grund, dass in der Homöopathie nicht davon ausgegangen wird, dass ein Mittel bei jedem hilft, so er denn nur die gleiche Krankheit hat. Vielmehr sollte die Behandlung nach einer gründlichen Anamnese individuell abgestimmt werden. Ich halte, dieses Vorgehen für sinnvoll ...

Wikipedia schreibt übrigens, dass es sich bei homöopathischen Behandlungserfolgen um Placeboeffekte handelt. Dazu will ich nur schreiben, dass Homöopathie mir schon öfters gut geholfen hat. Ehrlich gesagt, ist es mir relativ egal wie und Hauptsache einem wird geholfen.

Nach einer plötzlichen Gräser-Allergie hat mir ein Arzt schon mal Kochsalzlösung in die Mandeln gespritzt. Dies geschah in der Annahme, dass die Mandelentzündung, die ich im Winter gehabt hatte, irgendwie noch "Probleme" bereiten würde. Die Allergie war weg.
Kochsalzlösung ist wohl auch nicht gerade als Heilmittel bekannt.