FastFix Polierteller fĂŒr die Festool Rotex 125 sinnvoll?


Leider konnte ich ihm Internet keine Informationen finden, wofĂŒr man den Festool FastFix Polierteller eigentlich genau benötigt. Schließlich hat Polierteller in der GrĂ¶ĂŸe 125 (unpraktische/sinnlose) Löcher und scheint auch sonst auf den ersten Blick keinen Vorteil zu bieten.
Somit habe ich mich gefragt, ob der FastFix Polierteller ĂŒberhaupt sinnvoll ist oder ich ihn erst gar nicht bestelle. Vielleicht hilft noch jemand anderem die RĂŒckmeldung, die ich von der Festool Anwendungsberatung bekommen habe, weiter:

  • Eigentlich sollte auch dieser Polierteller keine Absauglöcher haben, da diese keinen Mehrwert bzw. eher einen Nachteil darstellen. Die Polierteller in den anderen GrĂ¶ĂŸen wie D150 haben auch keine Löcher. Die Festool Anwendungsberatung weiß auch nicht, warum der PT-STF-D125 ĂŒberhaupt Löcher hat.
  • Der Vorteil des Poliertellers fĂŒr die Rotex 125 ist sein geringerer Durchmesser von 110 mm. Da er somit kleiner als das Pad oder das Poliervlies ist, stĂ¶ĂŸt man beim Arbeiten nicht an andere Teile an. Wenn man allerdings gerade FlĂ€chen poliert, bietet das keinen Vorteil.
  • Jedoch sollte man fĂŒr das Polieren von Öl möglichst immer den gleichen Schleifteller/Polierteller benutzen, um zu verhindern, dass Schleifpapier aufgrund von Ölanhaftungen auf dem normalen Teller nicht mehr haftet. Am gĂŒnstigsten erreicht man die Trennung mit dem Polierteller, da dieser rund 10 Euro gĂŒnstiger ist als ein zusĂ€tzlicher Schleifteller.

Letztendlich habe ich den Polierteller dann auch bestellt.

| | |
Geschrieben in Holzwerken | Keine Kommentare

Links