Systemfehler bei der Deutschen Bahn


Den Haupt-Text fĂŒr diesen Artikel habe ich schon vor einigen Monaten geschrieben, letztendlich aber leider nicht mehr veröffentlicht. Als ich nun das Ergebnis, was ich oben eingefĂŒgt habe, sah, musste ich aber fast laut lachen (einfach vergleichen, aus welchem Zug man aussteigt) und habe den Text endlich rausgekramt:

Aufgrund meiner zahlreichen Bahnfahrten nutze ich die Online-Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn relativ hÀufig. Dabei ist mir schon öfter aufgefallen, dass das System leider eine Annahmen trifft, die ich absolut nicht nachvollziehen kann.

So glaubt das System zum Beispiel (mit ist schon klar, dass da Algorithmen hinter stehen), dass es besser sei, so frĂŒh und so viel wie möglich im Zug zu sitzen. Auch wenn dadurch die Fahrt viel unbequemer wird.

Ein Bespiel:
Ich möchte von Darmstadt nach LĂŒbeck fahren. Normalerweise fĂ€hrt man hierfĂŒr mit dem ICE bis nach Hamburg und steigt dort in die Regionalbahn nach LĂŒbeck um. Dabei muss man meistens ein bisschen (20 Minuten) am Hamburger Bahnhof warten. Manchmal schlĂ€gt einem das Buchungsportal nun aber vor, mal solle in LĂŒneburg aus dem ICE aussteigen (und dort warten), um schließlich mit einer Regionalbahn durch die absolute Einöde nach LĂŒbeck zu fahren. Die Fahrt mit der Regiolbahn dauert ab LĂŒneburg entsprechend lĂ€nger, ist lauter, unbequemer und eine Steckdose wie im ICE gibt es auch nicht. Was denkt man beim ersten Mal, warum das System diesen Weg wĂ€hlt: Weil es keinen Zug mehr von Hamburg nach LĂŒbeck gibt? Weit gefehlt, denn den gibt es sehr wohl. Also muss man selbst auf die Idee kommen, das Buchung-System zu zwingen, eine Verbindung ĂŒber Hamburg Hauptbahnhof auszugeben.

Leider ist das auch kein einmaliges Problem. Als ich neulich von LĂŒbeck nach Mannheim fahren wollte, schlug das System mir vor, in Hamburg sofort in einen ICE zu steigen, den ich aber in Fulda wieder verlassen sollte, um dort (nach Wartezeit) in den nachfolgenden ICE nach Mannheim zu steigen. Meine “schlauere” Lösung: Am Hamburger Hauptbahnhof einfach 15 Minuten lĂ€nger warten und gleich den ICE nach Mannheim nehmen, statt erst in Fulda zuzusteigen und vielleicht keinen Platz mehr zu finden.

Zumindest ich kann nÀmlich auf zusÀtzliche Umstiege und lange Fahrten mit der Regionalbahn (ohne Kostenvorteil!) auf jeden Fall gerne verzichten!

| | | | |
Geschrieben in Allgemeines,Internetdienste | Keine Kommentare

Juhu: Bahn Mauerfall-Spezial-Tickets


Ich will die Deutsche Bahn auch mal (wieder) loben. Ich habe Mauerfall-Spezial-Tickets und sogar zu den Uhrzeiten, die ich wollte. Die Website ist zwar unter dem Ansturm zusammengebrochen, aber ein Freund hat am Bahnhof Fahrkarten fĂŒrs sich und mich erobert. Fast zwei Stunden hat er dafĂŒr am Bahnhof angestanden. AnfĂ€nglich ging die Schlange bis zum Haupteingang des Bahnhofs und der Mannheimer Hauptbahnhof ist bestimmt nicht klein.

Mauerfall-Spezial

| | | |
Geschrieben in Allgemeines | 2 Kommentare

Goodbye ICE


Zwei Monate lang fuhr ich jeden Morgen mit dem ICE zur Arbeit. Tag ein, Tag aus die gleiche Strecke mit dem “gleichen” Zug.
Man wusste mittlerweile ganz genau, wo man sich auf dem Bahnsteig hinstellen musste, damit genau die ZugtĂŒr vor einem zum Stehen kommt, ĂŒber die man dann in Darmstadt den Zug am schnellsten und in der NĂ€he der Bahnhofstreppe verlassen konnte.
Man wusste, welche Schaffner (denn auch die wiederholen sich) nett und freundlich sind und bei welchen man nicht unbedingt die Fahrkarte zeigen muss.
Man wusste, welche Leute ebenfalls pendeln und beim Einsteigen trotzdem ein bisschen hektischer sind.

Solch perfektioniertes Bahnreisen (der ICE war auch nicht ein einziges Mal merklich zu spĂ€t) sorgt irgendwie fĂŒr ein gewisses HeimatgefĂŒhl.
Es ist einfach entspannter so zur Arbeit zu fahren und das liegt nicht nur daran, dass der ICE schneller und ruhiger ist und die bequemeren Sitze hat.

Doch damit ist es nun vorbei. Nach zwei Monaten engbegrenztem Fahren mit dem Deutschlandpass verzichte ich im September auf diesen Luxus und habe mir nur eine Karte fĂŒr den Regionalverkehr gekauft. Den Deutschlandpass gibt es im September nĂ€mlich nicht mehr und eine Monatskarte Mannheim-Darmstadt inklusive ICE wĂ€re sogar teurer als der Deutschlandpass. Bei einem einzigen ICE pro Tag ist das meiner Meinung nach ein bisschen teuer.

| | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Bahnverbindung in Outlook eintragen


Auch dieses Wochenende bin ich unterwegs und gebe diesmal ein Training in Hamburg.
Bei dieser ganzen Zugfahrerei finde ich eine Funktion der Bahn-Website sehr praktisch, die mir neulich ein anderer Trainer gezeigt hat.

Wenn man sich auf der Seite mit den möglichen Reisemöglichkeiten die Details zu einer bestimmten Verbindung anzeigen lĂ€sst, findet sich im aufklappenden Fenster/Bereich die Funktion “In Kalender eintragen”. DarĂŒber erhĂ€lt man dann eine Kalenderdatei, die alle Details zur Zugfahrt (Zugnummer, Gleis und “genaue” Zeiten) in Outlook oder andere Programme eintrĂ€gt.

Nach der Synchronisation mit dem Handy hat man so unterwegs Ă­mmer alle Informationen dabei und muss sich nicht mit einem Ausdruck herumplagen.
Zur Sicherheit nehme ich aber immer auch noch die nÀchste Zugverbindung mit auf.

| | | | |
Geschrieben in Allgemeines,Internetdienste,MTP | Keine Kommentare

1 Monat “Bahncard 100″/Deutschland-Pass


Schon ist ein Monat rum und somit auf mein erster Monat mit unbegrenztem Bahnfahren.
Ein “Luxus”, den ich doch sehr angenehm finde. Ähnlich wie bei einer Telefonflatrate ist es doch irgendwie ein GefĂŒhl der Leichtigkeit, einfach und kostenlos in jeden Zug einsteigen und quer durch Deutschland fahren zu können.

Das einzige Problem, was ich habe, ist die Zeit. Ich habe einfach zu wenige Wochenenden um zu reisen und momentan ist es doch auch sehr anstrengennd, jeden Tag nach Darmstadt zu pendeln und Freitag dann mit gepacktem Koffer zur Arbeit zu fahren, um nach Feierabend gleich in den passenden Fernzug zu steigen. Wenn man dann Sonntagabend spĂ€t abends wieder in Mannheim ankommt, bleibt nicht mehr viel Zeit fĂŒr anderes.

Gerne hÀtte ich noch viel mehr Leute in ganz Deutschland besucht. Auf der anderen Seite hÀtte ich mir den Pass in den Ferien mit 4 Wochen Freizeit woh auch nie/gar nicht gekauft.

Aber der zweite Deutschland-Pass ist schon gekauft und dieses Wochenende bin ich auch schon wieder unterwegs. Diesmal geht es nach Bochum.

| | | | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Bahn-Geschichten Teil XX


WĂ€hrend ich das Wochenende in LĂŒbeck verbringe, kann ich mal wieder etwas aus meinem Erfahrungsschatz mit der Deutschen Bahn posten:

Leider war es dann doch nur ein Tippfehler, durch den im Brief (und leider nicht auf dem Gutschein) eine Null zu viel stand.

Neulich konnte ich einer Dame ĂŒbrigens so gut weiterhelfen, dass sie schon meinte “Arbeiten Sie auch bei der Bahn?” Nein, ich nutze sie bloß viel :-D

| | | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Hangover^2


So sehr man sich auch Ă€rgert, wenn man wegen eines nicht gekommenen Busses seine Bahn verpasst, dann auf dem Stuttgarter Hauptbahnhof festsitzt und letztendlich erst um kurz vor 3 Uhr nachts ins Bett kommt, obwohl man am nĂ€chsten Morgen ins BĂŒro muss, so freut man sich doch noch ĂŒber gute Unterhaltung.

Der Film “Hangover” ĂŒber einen schiefgelaufenen Junggesellenabschied in Las Vegas scheint – auch wenn ich wegen leerem Laptopakku nur den Anfang sehen konnte – auf jeden Fall sehr lustig zu werden und ich bin gespannt auf den Rest des Films. Nun verabschiede ich mich aber erst einmal ins Bett.

| | | | | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Die Hellseher bei der Deutschen Bahn


Langsam werden die bei der Deutschen Bahn richtig gut: Sie können jetzt VerspÀtungen wirklich schon antizipieren.

| | | | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

BahnCard 100 fĂŒr einen Monat


Darauf hatte ich bei meinem letzten Praktikum schon gehofft:
Die BahnCard 100 bzw. die frĂŒhere Netzkarte fĂŒr einen Monat.
Diesem Sommer habe ich nun GlĂŒck, denn die Deutsche Bahn bietet vom 14. Juni bis zum 31. August den Deutschland-Pass an.

FĂŒr 249 Euro (ab 27 Jahren 299 Euro) kann man jeweils einen ganzen Monat lang quer und unlimitiert durch Deutschland fahren.

Mir kommt das sehr recht, kostet der Deutschland-Pass doch sogar 10 Euro weniger als eine ICE-Monatskarte nach Darmstadt und nur 90 Euro mehr als die einfache Monatskarte, die ich bis gestern eigentlich kaufen wollte.
Diese Mehrkosten habe ich schon bei einer langen, zusÀtzlichen Bahnfahrt wieder raus.

Ich freue mich sehr und fahre am Wochenende erst einmal nach Berlin, um an einer nationalen MTP-Veranstaltung teilzunehmen.

| | | |
Geschrieben in Allgemeines | 2 Kommentare

Nervige Bahnhöfe


Bahnhöfe wie MĂŒnchen mit 35 Bahnsteigen finde ich super nervig zum Umsteigen. Da kommt man sich beim Laufen wirklich vor wie am Flughafen.
Besonders schlimm wird es dann, wenn der ICE, den man nehmen muss, hinter einem anderen (nicht genutzten) ICE im Bahnsteig steht. Da lĂ€uft man dann schon mal 300 Meter den Bahnsteig entlang (200 Meter entlang des ersten ICE plus Strecke bis kurz vor die 1. Klasse des zweiten (der Teil zwischen Bordrestaurant und 1. Klasse ist oft wunderbar leer)). Aber bei Kopfbahnhöfen besteht ja sowieso immer das Problem, dass man besser nicht in das falsche “Ende” des Zuges einsteigt, wenn man es eilig hat.
In Hamburg schaffen sie es ĂŒbrigens auch mit 14 Gleisen. Da sind aber auch nicht ĂŒber die HĂ€lfte wie in MĂŒnchen fĂŒr lĂ€ngere Zeit unbenutzt.

DafĂŒr gab es dann aber auch Happy-Hour im Board-Bistro.

Ansonsten bin ich auf meine Fahrt Richtung MĂŒnchen auch zum ersten Mal TGV gefahren, etwas was ich in Frankreich selbst noch nicht geschafft habe. Ich fand jedoch, dass ich dort wesentlich mehr eingeengt saß und auch sonst empfand ich ihn als nicht als besser. Bei manchen Sitzen mit anderen BezĂŒgen, habe ich mich auch gefragt, ob das gewolltes Design oder der andere Stoff bloß nicht mehr lieferbar war.

| | | | | | | |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Links