Kühlschrankkompressor – wie ausbauen


Was gibt es alles für komplizierte Anleitungen, wie man einen Kühlschrankkompressor anschließt. Manche schreiben, sie hätten 2 Stunden gebraucht, andere 40 Minuten. Manche erzählen etwas von einem Anlaufkondensator, den man abbauen muss, und vieles weiteres.
Bei mir ging das viel einfacher und in Minuten. Nachdem ich trotzdem zwei Mal zum Sperrmüll gefahren bin, weil ich wegen der ganzen Anleitungen dachte, mir würde etwas fehlen (was aber nicht stimmte), will ich schnell eine kurze Anleitung über den Ausbau eines Kühlschrankkompressors veröffentlichen.

Der Kompressor selbst wurde in meinem Fall mit lediglich zwei Schrauben am Kühlschrank gehalten.
Die Stromleitung, die in den Kühlschrank führt, kann man abknipsen und gleiches gilt für die Rohre zum Kühlkreislauf. Die Rohre möglichst lang lassen. Beim Sperrmüll kann man sie ruhig mit dem Seitenschneider abknipsen und sie dann erst später in der Werkstatt sauber/gerade abschneiden.

Den Stromanschluss/zufuhr mit Stecker lässt man selbstverständlich so wie er ist/am Kompressor.

Zu Hause lief der Kompressor dann aber nicht an. Also dachte ich, dass hätte einen Kondensator vergessen und bin noch mal los. Das war aber unnötig: Beim Stromkabel, welches ursprünglich in den Kühlschrank ging (zum Thermometer/Schalter), muss man muss einfach das braune und das schwarze Kabel verbinden/verdrillen und schon läuft der Kompressor an. Ich schätze der Kondensator/das Anlaufrelais ist mittlerweile direkt am Kühlschrankkompressor verbaut. Später habe ich den Stromanschluss dann direkt verdrahtet.
Wer sich über einen nicht sehr starken Sog wundert: Für ein Vakuum reicht es.
 

Bevor ich als Umwelt-Frevel verunglimpft werde: Mein Kompressor nutzte das Kältemittel ‘R600A’, was nichts anderes als schnödes Butan-Gas ist. Umwelttechnisch also auch nicht schlimmer als ein Gas-Herd.

Geschrieben in Allgemeines,Holzwerken,Werkzeug | Keine Kommentare

RIDGID Oscillating Edge Belt/Spindle Sander in Deutschland


Spannender als die Spindelschleifmaschinen, die es in Deutschland gibt, finde ich ja den Oscillating Edge Belt/Spindle Sander von RIDGID, denn der bietet neben einer Spindel auch noch eine Bandschleiferfunktion. Also habe ich mal bei FAWI spol. s r.o. in der Tschechischen Republik angefragt, da die so einiges von RIDGID in Europa verkaufen. Leider hieß es von dort “we are sorry, this product is sold only in the USA.” Sehr schade.

Geschrieben in Allgemeines,Holzwerken,Werkzeug | 2 Kommentare

Undichte SR Suntour Federgabel reparieren


Wessen SR Suntour Federgabel (z.B. aus der AXON Serie, Epicon Serie, Raidon Air Serie oder NRX S NCX E, NCX S sowiee CR990) undicht ist (also die Luft entweicht), der findet bei Youtube das original? Service-Video, um das Problem relativ leicht zu beheben. Es wird wohl auch ohne neues Öl gehen.

Im Prinzip muss man nur die Halterung mit dem Ventil lösen (21er Nuss), das Gewinde fetten oder mit Schraubensicherung bestreichen und das Ganze wieder verschließen.

Meine Federgabel war danach leider immer noch undicht.

Wahrscheinlich ist es das gleiche Video, was auch im Radforum.de zitiert wird: http://www.srsuntour-tuning-base.com/index.php?screen=ho.home&postingID=108

| |
Geschrieben in Allgemeines,Werkzeug | Keine Kommentare

Dropbooster – Ein Reinfall?


Wie schreibt best-practice-business.de so schön: „Wenn Dein Pricingmodell nicht stimmt, freut sich ein Dritter“.
Konkret geht es darum, dass Dropbox kein Treppenstufenmodell anbietet, man also entweder gar nichts oder 9,99 Euro im Monat bezahlt. Nichts dazwischen.
Nachdem ich nur etwas und nicht 1 TB mehr Speicherplatz benötigte und mir das „Empfehlen“ von Dropbox an „Andere“ etwas mühselig erschien, bin ich auf den Dienst „DropBooster“ gestoßen. Der verspricht einem 18 GB Speicherplatz ohne Bots (“Kein Spam, keine Bots”) zu besorgen.
Da selbst PC Welt vorschlägt, sich die nötigen Empfehlungen über eine eigene Adwordskampagne zu besorgen, fand ich das Geschäftsmodell recht schlüssig.

Also kaufte ich “Dropbox Speicher erweitern mit Dropbooster”. Leider musste ich die negative Erfahrung machen, dass mein Link so spannende Nutzer wie die Folgenden geworben hat:

  • ghhqou@sina.com
  • nblrbl@sina.com
  • bhljyj@sina.com
  • ykiwsk@sina.com

Also keine validen Empfehlungen z.B. über Adwords sondern wahrscheinlich eine Klick-Farm. Selbst wenn „[Dropbooster] damit noch keine Probleme feststellen [konnte]. In den USA laufen Services wie dieser bereits seit 2-3 Jahren ohne Probleme“ (Zitate aus einer Support-E-Mail), finde ich das Vorgehen problematisch.

Da kann man, wenn selbst ein Dienstleister schon so arbeitet, das Ergebnis auch selbst mit Wegwerf-Emailadressen erreichen und muss nicht DropBooster 15-20 Euro in den Rachen werfen. Schade um die negative Erfahrung.
Falls man es doch so einfach haben will: Bei eBay bekommt man ähnlichen Service anscheinend auch günstiger.

Spannend finde ich übrigens, dass empfohlene Nutzer scheinbar nicht wie früher das Computerprogramm installieren müssen, damit man den Speicherplatz gutgeschrieben bekommt. Mittlerweile scheint die einfache Anmeldung zu reichen, während frühere Empfehlungen von mir noch den Status „Warten auf Installation“ haben.

| |
Geschrieben in Allgemeines,Internetdienste | 3 Kommentare

Erfahrung mit Pelzankauf.de


Wenn man einen Pelz geerbt hat, ist eine Möglichkeit ihn zu verwerten, ihn bei einem Internetdienst einzuschicken. Eine Möglichkeit ist http://kaufangebot.pelzankauf.de/.
Ich möchte kurz meine Erfahrung mit der Firma Gerikoglou in Eschborn schildern: Diese ist leider negativ. Die Bewertung kostet Geld (teilweise verständlich). Diese 10 Euro muss man bezahlen, bevor man den Wert des eigenen Pelzes angezeigt bekommt. An dieser Stelle denkt man noch, dass der Pelz aber ja schließlich mindestens die 10 Euro wert sein wird. Als Wert wurde mir dann aber 0 Euro angezeigt. Schwer vorstellbar bei dem Pelz, den ich eingeschickt habe, aber tja nun.

Im nächsten Schritt heißt es dann noch, dass man Glück hätte, das Pelzankauf.de den Pelz kostenlos vernichtet. Dieser Vorgang würde auch bald Geld kosten. Auch dieses Glück stelle ich mir anders vor, denn nach meine Erfahrung wird JEGLICHE Ware irgendwie verkauft (selbst Hühnerfüße werden nach Afrika verschifft) aber wieder tja nun. Ich hake den Pelzverkauf über das Internet an dieser Stelle als schlechte Erfahrung ab. Der Rückerversand würde 12 Euro kosten, mit Hinversand und Bewertungsgebühren wäre ich dann schon fast bei 30 Euro und ich müsste mir wieder überlegen, was ich nun mit dem Pelz mache.

Mit einem der fliegenden Händler hätte es aber auch nicht schlechter laufen können.

Update Mai 2017
Wie man unten lesen kann, erreichten uns zahlreiche Kommentare zum Thema Pelzankauf.de. Im Mai 2017 hat uns die Firma Gerikoglou darauf hingewiesen, dass einige Kommentare höchstwahrscheinlich einen Unterlassungsanspruch begründen, weil diese Kommentare nicht mehr von der Meinungsäußerungsfreiheit gedeckt seien.

Entsprechend haben wir uns entschieden, diese Kommentare zu entfernen bzw. anzupassen (gekennzeichnet mit […]), aber auch keine weiteren Kommentare zuzulassen.

Geschrieben in Allgemeines,Internetdienste | 15 Kommentare

Festool-Zubehör an Scheppach oder Woodster Führungsschiene nutzen


Auch wenn man eine Tauchsäge wie die Scheppach cs 55 oder wie Woodster Divar 55 einsetzt, möchte man vielleicht vielleicht Festool Zubehör wie den Festool Schnellspanner FS-Rapid (489790) oder den (Kabel-) Abweiser FS-AW (489022) an der Führungsschiene nutzen.

Ich möchte kurz bestätigen, dass beide Dinge auch an der Scheppach/Woodster Schiene passen. Man muss allerdings bei beiden die Metallstücke, die in die Schiene gehen, ein paar Mal über eine Feile ziehen, damit sie MINIMAL dünner werden.

Geschrieben in Allgemeines,Holzwerken,Werkzeug | Keine Kommentare

Rheinbrücke Emmerich mit Fußweg


Am Wochenende stand ich vor der Frage, ob die Brücke bei Emmerich am Rhein einen Fußweg besitzt. Leider fand ich erstaunlicherweise keine Antwort auf diese Frage im Internet (nur für andere Brücken). Daher hier kurz der Hinweis, dass man die Rheinbrücke Emmerich problemlos zu Fuß und mit dem Fahrrad überqueren kann. Sie besitzt auf beiden Seiten einen Fußgängerweg bzw. Radweg und der Blick von beiden Seiten der Brücke ist nett. Auch befinden sich an beiden Brückenköpfen Parkplätze.

Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Steuerberater in Überlingen – mein vorübergehendes Zuhause


Bei meinem Arbeitgeber stand im Dezember eine Veränderung an: die Räumlichkeiten wurden komplett renoviert und modernisiert. Zugleich ziehen wir einen Stock höher und haben bald noch bessere Seesicht.

Das Problem, das sich nun stellte: wo arbeiten wir während der Renovierungsphase. Liebenswürdigerweise stellte mir der Steuerberater in Überlingen – Domenico Bentivegna, einen Raum zum Arbeiten zur Verfügung. Ich bin ihm sehr dankbar, dass er mir einen Platz in seiner Steuerberatungskanzlei angeboten hatte.

Und eine Hand wäscht die Andere.
Jetzt hat er als Steuerberater in Überlingen eine neue Webseite:

Bildschirmfoto 2015-01-27 um 10.51.23

 

 

 

| |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Arduino an RGB-Lichterkette anschließen


Primär als Merkhilfe für mich, ein kurzer Artikel, wie ich meinen Arduino Uno R3 an eine RGB-Lichterkette angeschlossen habe. Meine RGB-Kette hat vier Kabel. Die Farben sind allerdings je nach Anbieter oftmals unterschiedlich. Bei mir gilt:

  • 2 mal gibt es Ground (bei mir blau)
  • Rot ist bei mir ist 5V+
  • Data ist bei mir weiß

Die Kabel habe ich wie folgt an das Netzteil und den Arduino angeschlossen:
Das Ende des RGB-Stranges habe ich an das Netzteil per Ground (blau) und 5V+ Leitung (rot) angeschlossen. Der Anfang meiner Kette ist von vorne (Couch) aus gesehen unten links, das Ende folglich rechts.

Den Anfang der Lichterkette habe ich wie folgt mit dem Arduino verbunden: 1 mal Ground und Data an den Arduino als Steuerung. Beim Arduino kann man sich den Port für Data prinzipiell aussuchen, solange man den Port im Quellcode entsprechend auftauchen lässt. Gängig sind Port 11 (meine Wahl) oder 13.
Ground kommt beim Arduino auf Ground (auf der Seite wo auch die Posts 11 und 13 etc. sind).

Geschrieben in Allgemeines,Hardware | Keine Kommentare

Aufgabenlisten mit Unteraufgaben und Vorlagen


Ich bin ein Freund von Listen. Kein Extremist was das Thema angeht, aber doch kann man wohl behaupten, dass ich gerne mit Listen arbeite.

Bei meiner Arbeit muss ich viele verschiedene Aufgaben erledigen, bei denen es auch immer wieder zu Unterbrechungen kommt (sowohl aufgrund anderer Themen als auch weil ich Rückmeldungen der Kollegen oder ähnliches abwarten muss). Also so wie es eigentlich nicht sein soll und ein Umstand, der leicht dazu führt, dass man Aufgaben vergisst. Hinzukommt, dass die Aufgaben in der Regel zahlreiche Unteraufgaben haben. Entsprechend war ich auf der Suche nach Lösung für dieses Problem und habe verschiedene Methoden durchprobiert. Irgendwann stand aber die feste Erkenntnis, dass ich ein elektronisches Tool brauche, das die Tasks und – das war ein für mich sehr wichtiger Punkt – Vorlagen für Unteraufgaben verwalten kann.

Entsprechend habe ich mir die verschiedenen Aufgabentools angeschaut. ToDoIst sogar in der Premium Version. Dabei fiel schnell auf, dass fast keines der Programme Templates für Subtasks beherrschte. ToDoIst Premium kennt zwar Vorlagen, allerdings kann man diese nicht für einzelne Aufgaben anlegen, sondern nur für ganze ToDo-Listen, was mir zu unübersichtlich erschien. Astrid kannte Unteraufgaben aber wiederum keine Vorlagen und Aufgaben konnte man auch nicht kopieren.

In der Folge bin ich letztendlich bei einer MindMap gelandet und das obwohl ich zumindest beim Lernen nie ein Freund von MindMaps war. Jedoch ließen sich damit eben alle meine Wünsche relativ unproblematisch umsetzen. Als Tool nutze ich das Open Source Program Xmind, welches ich in der kostenlosen Version verwende. Um eine Liste im Sinne einer ToDo-List ezu haben, habe ich die Punkte als “Logikdiagramm” konfiguriert.

Das Ganze sieht dann so aus:

Übersicht

Wie man sieht, kann man mit Markierungen auch den Stand der Aufgabe darstellen oder Prioritäten visualisieren. Auch Bilder lassen sich einfügen, weswegen ich teilweise Notizen einfach abfotografiere. Nicht nur dabei ist es von Vorteil, dass man Unterpunkte ein- und ausblenden kann.

Die mir so wichtigen Vorlagen realisiere ich, indem ich einfach einen entsprechenden Knoten kopiere. Diese Vorlagen lagere ich am Rande der Arbeitsfläche an einem Freitext hängend. So lassen sich Punkte auch sehr schnell anpassen:

Vorlagen

Die Kürzel “2vv” und “1nf” lösen übrigens recht nette Textbausteine mit automatischer Datumsberechnung wie zum Beispiele “Am 27.01.2014 verschickt. Nachfassen am 30.02.2014″ aus. Das Ganze realisiere ich mit AutoHotkey.

Einen weiteren Freitext habe ich für Themen “Zur Kontrolle/Nachfassen” und für “Wiedervorlage privat”.

Was mich noch stört, ist der Umstand dass man bei ungeordneten Knoten nicht definieren kann, wie sie generell aussehen. Bei neuen, ungeordneten Knoten ist die Darstellungsform immer “unterstrichen”. Aber damit kann ich leben und vielleicht geht das auch in einer der kostenpflichtigen Versionen.

Um die Liste jederzeit einsehen zu können, nutze ich übrigens den Vorteil eines zweiten Monitors, der die MindMap dauerhaft anzeigt.

Leider muss ich stark dazu raten, die Aufgabenliste regelmäßig (bei mir mindestens einmal am Tag) zu sichern. XMind scheint den Programmfehler zu haben, bei Abstürzen die genutzte xmind-Datei zu zerstören. Wenn die ganze ToDo-Liste plötzlich weg ist, ist das mehr als ärgerlich.

Disclaimer: Der Funktionsumfang der Programme kann sich nach diesem Artikel natürlich jederzeit erweitern

| | | | | | |
Geschrieben in Allgemeines,Software | Keine Kommentare

Links