IVMR bei Sixt also Touran oder ähnliches (Erfahrung)


Kurz mein Bericht zu einer IVMR-Miete am Flughafen Frankfurt. IVMR entspricht einem VW Touran oder ähnlich und wird bei Sixt als Minibus geführt.
Am Flughafen hätten Sie uns einen Opel Zafira gegeben. Da dieser bereits größer als der Touran laut Google ist, war das nicht schlecht, allerdings wäre der Zafira Benziner und Handschaltung gewesen.

Da wird  vier Personen mit viel Gepäck waren und 2.000 km vor uns hatten, haben wir uns für ein Upgrade auf einen Ford S-Max (Kombi | SWMR) entschieden. Laut RA sollte der S-Max auch besser in Schuss sein, was ich bei einem Kilometerstand von 10.000 km gerne glauben mag.

Der S-Max war auf jeden Fall sehr gut und bot mit 4 Personen auch hinten mehr als ausreichend Platz. Er ist wirklich sehr lang. Schwer vorstellbar, dass ein VW Sharan größer wäre.

Der Verbrauch war mit 7,39 Liter (real laut Zapfsäule, betrachtet auf 2.000 km)  etwas höher als erwartet aber in Ordnung, da wie gesagt auch viel Zuladung und viel Autobahn.

Außer Automatik und Diesel sind mir noch der Spurhalteassistent (funktionierte schrecklich) und das Navi inkl. DAB-Tuner als bemerkenswertes Extra aufgefallen. Leider kein ACC (Adaptive Cruise Control ACC – Abstandsregeltempomat).

 

 

| |
Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

Wie lange dauert die Führung in Sanssouci?


Die Dauer eines Rundgangs durch das Schloss Sanssouci in Potsdam beträgt ungefähr 30 Minuten.
Man bekommt einen Audioguide und besichtigt 11 Räume.

Hinzukommt die Zeit, die man im Park verbringt und den man nicht vernächlässigen sollte. Dort kann man mindestens genauso viel Zeit verbringen.

Da die halbe Stunde im Schloss Sanssouci mit 12 Euro recht kurz ist, lohnt sich wahrscheinlich schon das Ticket sanssouci+ mit Zugang zu allen Schlössern.

Geschrieben in Allgemeines | Keine Kommentare

MKV-Filme auf dem Fernseher mit Synology NAS


Ich hatte das Problem, dass mein Synology Medienserver auf dem Fernseher per DLNA nicht alle Filme angezeigt hat. Es waren also nicht alle Ordner/Dateien zu sehen, die auf dem NAS lagen.
Zuerst hatte ich den Verdacht, dass mein Medienserver nicht aktuell wäre, also neuer Inhalt nicht richtig erfasst/indiziert wurde. Ein Abgleich der fehlenden Filme bzw. Ordner zeigte jedoch, dass nur Dateien im Matrjoschka-Format (.mkv) fehlen.
Dies liegt daran, dass der Synology Medienserver sie ohne Hilfe nicht als Video-Dateien erfasst. Das lässt sich aber ganz leicht ändern, indem man das mkv-Format als Videodatei im Medienserver hinterlegt.

Das folgende Bild zeigt, wie man die Zeile „Benutzerdefinierte MIMI-Typen“ unter Hauptmenü -> Medienserver -> DMA-Kompatibilität -> „Benutzerdefinierte MIMI-Typen aktivieren“ um „mkv=video/x-matroska“ (vorher ein Komma setzen) ergänzt, um das Problem zu lösen.

Danach sollte man ggf. die Medienindizierung unter Systemsteuerung -> Medienindizierung -> „Neu indizieren“ noch einmal neu anstoßen und anschließend sollten auch Matrjoschka-Container auf dem Fernseher etc. zu sehen sein.

| | | |
Geschrieben in Allgemeines,Hardware,Medien,Software | Keine Kommentare

Links