Nicht „Aus dem Osten“


Bevor in gleich von Leipzig aus nach Hause fahre, möchte ich die Zeit nutzen, schon die Impressionen meines Ausflugs nach Chemnitz zu posten. [Weil ich aber gerade sehe, dass ich heute schon etwas gepostet habe, erfolgt die Freischaltung erst am Dienstag ;-)]

Das Wichtigste vorweg: Ich fand Chemnitz schön und habe auch keinen einzigen Plattenbau gesehen. Sicher gab auch verlassene Gebäude, aber die Gebäude von Galeria Kaufhof und Peek & Cloppenburg suchen ihresgleichen und auch sonst gibt es sehr viel schöne Architektur.

Der Leipziger Bahnhof ist mit seiner Shopping-Passage recht nett und es ist sicherlich schön, am Sonntag und am Bahnhof Geschäfte wie ALDI, REWE, dm und Rossmann zu finden, aber was definitiv fehlt, sind die großen Hinweistafeln auf welchem Gleis denn die Züge abfahren.

Ein paar Impressionen mit entsprechenden Anmerkungen finden sich wie immer unter „weiter„.

Die „Dispatcher“ waren auch sehr hilfsbereit.

Im Leipziger Bahnhof parken nicht nur die Reichsbahn sondern auch Autos.

Kein billiges Vergnügen: Mc Clean.

Damit man immer informiert ist.

| | | | |
Geschrieben in Allgemeines | 1 Kommentar

1 Kommentar bisher

RSS Feed abonnieren oder TrackBack 'Nicht „Aus dem Osten“'.

  1. 23. Juli 2009 um 12:37 Uhr

    GlennNo Gravatar sagt,

    Ja dann solltest Du mal nach Brandenburg+Potsdam kommen:)
    (Die Einladung zum Sushi steht immer noch)
    OK mit Leipzig könen wir zwar nicht konkurrieren, aber sich mit Chemnitz.

    VG

    Glenn

Einen Kommentar schreiben

Schon einmal vielen Dank für Deinen Kommentar, den wir schnellstmöglich freischalten werden. Die E-Mail-Adresse wird dabei nicht veröffentlicht.

Links